Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium gibt es seit dem Jahr 2011. Im Rahmen dieses Programms bezuschusst die Bundesregierung private Spendengelder, die die Hochschulen einwerben, um damit Stipendien für begabte und leistungsstarke Studierende zu finanzieren. Vorbild hierfür war unter anderem der Studienfonds OWL, der bereits seit 2006 für die fünf ostwestfälisch-lippischen Hochschulen des Landes NRW Stipendien mithilfe privater Geldgeber vergibt.

Ziel des Deutschlandstipendiums Neben der Auszeichnung von Leistung sowie sozialem Engagement sollen bei diesem Förderinstrument auch die besonderen sozialen, familiären und persönliche Umstände der Studierenden Berücksichtigung finden.

Gleichzeitig möchte die Bundesregierung mit dem Programm zum Aufbau einer Stipendienkultur beitragen, indem es die Hochschulen dabei unterstützt, Stipendiengelder für Studierende bei privaten Geldgebern einzuwerben. Weitere Informationen finden Sie im entsprechenden Stipendienprogramm-Gesetz sowie in der Stipendienprogramm-Verordnung.

Jedes Deutschlandstipendium wird monatlich zur einen Hälfte mit 150 Euro durch Mittel des Bundes und zur anderen Hälfte mit durch den Studienfonds OWL eingeworbenen Spendengeldern finanziert, sodass die geförderten Studierenden ein Stipendium in Höhe von monatlich 300 Euro (3.600 €/Jahr) erhalten.

Neben der finanziellen Förderung umfassen die vom Studienfonds OWL vergebenen Stipendien ein besonders umfangreiches ideelles Förderprogramm. Wir bieten:

  • Kontakte zu Unternehmen in OWL
  • Workshops, Seminare, Vorträge
  • Unternehmensbesichtigungen
  • Praktikumsplätze
  • Vermittlung von Projekt- und Abschlussarbeiten
  • Kaminabende mit interessanten Persönlichkeiten
  • Mentoring
  • Wissenschaftlichen Austausch
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Stipendiatentreffen
  • u.v.m.

Die Dauer der Förderung ist auf zwei Studienjahre ausgelegt und kann noch um ein Jahr verlängert werden. Nach einem Jahr ist eine Leistungsüberprüfung erforderlich. Die Förderung beginnt immer zum Wintersemester.

Das Stipendium wird einkommens- und bafögunabhängig gezahlt. Eine Doppelförderung, sprich der gleichzeitige Erhalt eines weiteren Stipendiums von einer anderen Fördereinrichtung ist zum Teil ausgeschlossen. Eine Übersicht zur Zulässigkeit des gleichzeitigen Bezugs anderer Stipendien mit dem Deutschlandstipendium ist hier zu finden.

Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Stimmen

Dr. Michael Brinkmeier Vorsitzender-s-Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

„So sind wir OWLer – wir packen´s an! Und dann gelingt es auch. Ein herzliches Dankeschön an die Initiatoren um Prof. Risch für die Vision, den Mut und die regionaltypische Beharrlichkeit, die Dinge zum Laufen zu bringen. Für die Stipendiatinnen und Stipendiaten ist der Studienfonds OWL ein echter Mehrwert, und so soll es auch bleiben. Dazu können wir alle in unserer Region beitragen."