FÖRDERER IM PORTRÄT

DREI FRAGEN AN...

Klaus Roloff, Kaufmännischer Geschäftsleiter der Solarlux GmbH

Wer sind wir?
Solarlux ist seit über 35 Jahren ein schnell wachsendes Familienunternehmen mit über 900 Mitarbeitern weltweit. Wir entwickeln und vermarkten innovative, designstarke Produkte aus Glas zur flexiblen Öffnung von Gebäudefassaden. Dabei möchten wir unseren Mitarbeitern ein familiäres, sicheres und leistungsförderndes Umfeld bieten, um gemeinsam erfolgreich zu sein.
 
Warum engagieren wir uns?
Die Förderung junger Nachwuchskräfte liegt uns sehr am Herzen. Daher engagieren wir uns gerne in der Region und sind immer auf der Suche nach neuen Charakterköpfen. Wir sind ein junges Unternehmen mit zahlreichen Entwicklungschancen und bieten Studenten einige Möglichkeiten. Ob Praktikum mit Abschlussarbeit oder Direkteinstieg – Solarlux hat viel zu bieten. Vom Deutschlandstipendium erhoffen wir uns weiterhin gute Kontakte, um in Zukunft ein Netzwerk an jungen Nachwuchskräften aufzubauen und zu fördern.
 
Worauf freuen wir uns im Rahmen der Förderung am meisten?
Auf einige Netzwerkveranstaltungen und neue Kontakte. Ein regelmäßiger Austausch mit neuen Menschen und kreativen Ideen ist sowohl für die Studenten als auch für uns als Unternehmen interessant und gewinnbringend. Daher freuen wir uns schon jetzt auf viele Charakterköpfe und hoffentlich spannende Projekte.

DREI FRAGEN AN...

Dr. Yvonne Groening, Geschäftsführende Gesellschafterin der myconsult GmbH

Wer sind wir?
myconsult ist eine deutschlandweit agierende Managementberatung. Seit unserer Gründung vertrauen mittelständische Unternehmen und Organisationen des öffentlichen Sektors unserer Beratungs- und Methodenkompetenz. Wir bringen die Leidenschaft mit, klare Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden zu erzielen. Die erfolgreiche Gestaltung und Umsetzung von Transformationsprozessen liegt in unserer DNA. Wir verstehen uns als kommunikativer, unternehmerischer und umsetzungsstarker Partner unserer Kunden und sind an langfristigen Partnerschaften interessiert.

Warum engagieren wir uns?
Wir legen großen Wert auf das Knüpfen und Pflegen von Beziehungen und auf langfristige Partnerschaften. Unser Unternehmen wurde 2003 als Spin-Off der Universität Paderborn gegründet und unsere Stipendiatinen und Stipendiaten waren bisher ebenfalls Studierende der Universität Paderborn – so bleiben wir unseren Wurzeln treu. Unserer Ansicht nach schafft der Studienfonds OWL eine klare Win-Win-Situation: Die Studierenden erhalten mehr finanzielle Unabhängigkeit und wichtige Einblicke in das Berufsleben. Wir lernen leistungsorientierte Persönlichkeiten kennen, können uns als attraktiver Arbeitgeber präsentieren und leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung des akademischen Nachwuchses. Für jeden jungen Menschen ist ein Stipendium ein Pluspunkt im Lebenslauf und wir sehen es als Teil unserer unternehmerischen Verantwortung unsere „Unternehmerdenke“ an junge Nachwuchskräfte weiterzugeben.

Worauf freuen wir uns im Rahmen der Förderung am meisten?
Wir freuen uns immer sehr darauf, interessante Persönlichkeiten kennenzulernen, mit Ihnen in den Dialog zu treten und die Inspirationen aus dem wissenschaftlichen Umfeld zu nutzen. Neben der finanziellen Unterstützung legen wir großen Wert darauf, die Stipendiatinnen und Stipendiaten auch ideell zu fördern und bieten regelmäßig verschiedene Praxisworkshops beispielsweise zum agilen Framework Scrum und zur Kreativitätstechnik Design Thinking an. Dazu laden wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewusst in unser Unternehmen ein und möchten die Möglichkeit bieten, uns und unser Unternehmen kennenzulernen. Wir möchten zeigen, dass die Kombination unterschiedlicher fachlicher Kompetenzen in unserem Team dazu führt, dass wir Ergebnisse schaffen, die an den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden aus­gerichtet sind und so wirkliche Mehrwerte liefern.

DREI FRAGEN AN...

Philipp Meyer, Geschäftsführender Gesellschafter der Audeca GmbH

Wer sind wir?
Die Audeca GmbH ist regionaler IT-Dienstleister im Raum OWL. Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden Lösungen in den Bereich IT-Service, Datenschutz und Digitalisierung an. Unsere Kunden-Schwerpunkte sind den Branchen (dentale) Gesundheitsdienste, Handwerk und Großhandel. Unser Produktspektrum reicht dabei vom PC unterm Schreibtisch über die sichere, datenschutzkonforme Betreuung und Beratung bis hin zur individuellen Entwicklung von Software-Lösungen.
 
Warum engagieren wir uns?
Weil einer unserer Gesellschafter-Geschäftsführer, Philipp Meyer, selbst von der Förderung und den Mehrwerten profitieren konnte. Wir möchten damit dem Netzwerk etwas zurückgeben. Selbstverständlich verstehen wir uns als lippisches Unternehmen aber auch als Lokalpatrioten, wir finden Lippe und OWL „einfach geil“ – und damit das so bleibt, finden wir es richtig und wichtig in kluge Köpfe zu investieren, damit wir auch in der Zukunft ein attraktiver, innovativer und lebenswerter Standort sind und bleiben.
 
Worauf freuen wir uns im Rahmen der Förderung am meisten?
Auf das Netzwerken und Kennenlernen von neuen Menschen und Ideen. Der Austausch untereinander ist immer wahnsinnig wichtig, denn nur so können wir uns im Kleinen und Großen weiterentwickeln. Daran wollen wir Anteil haben, aber auch, und das ist eigentlich noch viel wichtiger, aktiv mitarbeiten!

DREI FRAGEN AN...

Tristan Niewöhner, Geschäftsführer der persomatch GmbH

Wer sind wir?
Wir sind die persomatch GmbH, ein Startup aus Bielefeld. Unsere Geschäftsidee ist so einfach wie effektiv und hilft bei der Bewältigung des Fachkräftemangels: Wir schalten Stellenanzeigen bei Google und das vollkommen automatisiert mit einem Algorithmus. Wir können Arbeitgebern aus allen Branchen helfen. Unser Startup wurde 2017 gegründet und hat mittlerweile 10 Mitarbeiter. Wir haben unser Büro im Lenkwerk in Bielefeld.

Warum engagieren wir uns?
Sowohl unser Gründer und Geschäftsführer Tristan Niewöhner als auch weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren selbst während ihres Studiums Stipendiatinnen oder Stipendiaten des Studienfonds OWL, da fühlt man sich schon sehr verbunden. Und jetzt, als wachsendes Startup-Unternehmen, möchten wir gerne etwas zurückgeben. Da wir unsere Region OWL sehr schätzen, ist dies eine schöne Möglichkeit, sie zu stärken.

Worauf freuen wir uns im Rahmen der Förderung am meisten?
Wir freuen uns auf das großartige Netzwerk des Studienfonds OWL und darauf, mit interessanten Persönlichkeiten in Kontakt zu kommen! Und wer weiß, vielleicht lernen wir hier einen zukünftigen Kollegen oder eine zukünftige Kollegin kennen. Wir sehen das Ganze allerdings nicht als "Personalmarketing"-Maßnahme. Wir möchten den Studierenden mit unserem Startup auch zeigen, dass Gründen eine tolle Sache ist. Wenn wir vielleicht jemanden zum Gründen eines eigenen Startups inspirieren könnten, dann wären wir schon stolz, denn Gründer stärken unsere Region für die Zukunft!