Aktuelles

Volksbank erhöht Spendensumme

Das Geldausgeben für den guten Zweck hat sich gelohnt: Die Spendensumme wurde von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh auf 1.800 Euro aufgestockt. Damit wird ein Deutschlandstipendium ermöglicht.

© Logo: Deutscher Fundraising Verband e. V.

© Logo: Deutscher Fundraising Verband e. V.

Anlässlich des #GivingTuesday am 30. November haben wir unser Netzwerk um Spenden für ein weiteres Deutschlandstipendium für die Region gebeten. Wenn der Zielbetrag von 1.800 Euro erreicht wird, erhöht sich die Summe um weitere 1.800 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Eine Studierende bzw. ein Studierender an einer der fünf staatlichen Hochschulen in OWL kann nun mit einem zusätzlichen Deutschlandstipendium unterstützt werden.

Zahlreiche Alumni sind dem Aufruf gefolgt und wir haben viele kleine Spenden erhalten. Der entscheidende Teil - für den wir herzlichen Danke sagen - kam jedoch von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh. Unser langjähriger Förderer und Stipendiengeber hat gleich zu Beginn der #GivingTuesday-Aktion zugesichert, den noch fehlenden Anteil für ein Deutschlandstipendium zu übernehmen, ganz egal in welcher Höhe.

Es ist aber auch besonders schön zu sehen, wie ehemaligen Stipendiatinnen, die selbst einmal in den Genuss der Förderung mit einem Stipendium gekommen sind, heute einen Teil an die Gemeinschaft zurückgegeben. Das ganze Jahr über zeigen unsere Förderinnen und Förderer dieses besondere Engagement und in der aktuellen Vorweihnachtszeit hat es noch einmal mehr an Bedeutung gewonnen.

Wer Interesse daran hat, Studierende in unserer Region mit einem Deutschlandstipendium zu fördern kann sich gerne in der Geschäftsstelle der Stiftung Studienfonds OWL unter 05251-60 5475 oder per E-Mail an info@studienfonds-owl.de melden. Jeder kann fördern: Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und andere Organisationen. Die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber war in diesem Jahr besonders hoch und es gibt viele förderungswürdige Kandidatinnen und Kandidaten, die derzeit nur einen Nachrückplatz und noch kein Stipendium erhalten haben.Informationen zur Stiftung und zu den Fördermöglichkeiten gibt es außerdem unter www.studienfonds-owl.de