Aktuelles

Neue Kooperation

Bürgerstiftung Paderborn unterstützt Studienfonds OWL und fördert mit 7.200 Euro Paderborner Studierende.

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (V. l. n. r.) Katja Urhahne, Geschäftsführerin der Stiftung Studienfonds OWL, Elmar Kloke, Vorstandsvorsitzender Bürgerstiftung Paderborn und Dr. Claudia Beverungen, stellvertretende Vorstandsvorsitzende Bürgerstiftung Paderborn.

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (V. l. n. r.) Katja Urhahne, Geschäftsführerin der Stiftung Studienfonds OWL, Elmar Kloke, Vorstandsvorsitzender Bürgerstiftung Paderborn und Dr. Claudia Beverungen, stellvertretende Vorstandsvorsitzende Bürgerstiftung Paderborn.

Die Bürgerstiftung Paderborn ist das neueste Mitglied im Netzwerk der Stiftung Studienfonds OWL: Zum Wintersemester 2020/21 wird sie zwei Stipendien finanzieren, die Studierenden an der Universität Paderborn zu Gute kommen werden. Noch läuft das Auswahlverfahren und es steht daher nicht fest, wer in den Genuss dieser zwei Stipendien kommen wird. Was aber bereits klar ist, ist, dass es zwei Studierende der Fakultät für Kulturwissenschaften der hiesigen Alma Mater sein werden, denn dies hat die Bürgerstiftung Paderborn zu einer zentralen Bedingung der Förderung gemacht. Darüber hinaus sollen die zukünftigen Stipendiatinnen bzw. Stipendiaten ihren ersten Wohnsitz in der Stadt Paderborn haben.

Mit dem Wintersemester 2020/21 beginnt die Förderung; die Bürgerstiftung Paderborn wird zwei Stipendien im BMBF-Programm „Deutschlandstipendium“ finanzieren. Das bedeutet, pro Stipendium stiftet die Bürgerstiftung 1.800 Euro, die dann vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verdoppelt werden. Da die Bürgerstiftung ihre Unterstützung bereits für zwei Jahre zugesichert hat, kann sich der Studienfonds über eine Spendenzusage in Höhe von 7.200 Euro freuen und die Gelder mit den Bundesmitteln auf 14.400 Euro erhöhen. „Das Geld wird zu 100% in Stipendien umgewandelt, kein einziger Euro geht in die Verwaltung,“ erklärt Katja Urhahne ein Detail hinter dem Spendenkonzept.

Zum Wintersemester 2020/21 hat sich die Stiftung Studienfonds OWL vorgenommen, erstmalig 500 Stipendien zu vergeben. Für 417 Stipendien (Stand: 22.08.2020) sind bereits Förderzusagen von regionalen Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Privatpersonen gemacht worden, viele fördern und begleiten den Studienfonds OWL bereits seit über zehn Jahren. Zur Zielerreichung werden jedoch noch neue Förderer gesucht. Die Macher hinter dem Studienfonds OWL erhoffen sich viele Unterstützerinnen und Unterstützer, die trotz der aktuell unsicheren Lage hinsichtlich der Corona-Pandemie die Zukunft der Studierenden nicht aus dem Blick verlieren. Daher appelliert Katja Urhahne: „Talentförderung darf wegen Corona nicht vernachlässigt werden. Talente und gute Köpfe zu fördern ist mittel- und langfristig genauso wichtig wie die Förderung von bedürftigen Studierenden. Beim Studienfonds OWL fördern wir beide Gruppen und freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützt.“