Aktuelles

Angehende Fachkräfte frühzeitig fördern

Stipendiatin Hella Meise blickt hinter die Kulissen der Managementberatung UNITY.

(von links) Judith Mühr, Marketing UNITY, Judith Pohlmeier, Personalleiterin UNITY, Hella Meise, Stipendiatin, und Dr.-Ing. Frank Thielemann, Vorstand bei UNITY. Foto und Text: UNITY

Hella Meise studiert Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Produktionsmanagement an der Fachhochschule Bielefeld. Für die Finanzierung ihres Studiums hat sie sich beim Studienfonds OWL um ein Stipendium beworben – und erhält dieses jetzt von der Managementberatung UNITY. Anfang April hat die Stipendiatin die Chance genutzt, ihr Förderunternehmen kennenzulernen. Dr.-Ing. Frank Thielemann, Vorstand bei UNITY, und Judith Pohlmeier, Personalleiterin, gaben ihr Einblicke in die Arbeit des Beratungsunternehmens:

In welchen Branchen und zu welchen Themen berät UNITY? Was macht die besondere Unternehmenskultur der Managementberatung aus? Welche Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten gibt es bei UNITY? – All diese Fragen wurden im Gespräch beantwortet und konkrete Kundenprojekte vorgestellt. Dabei wurde deutlich, dass es zahlreiche inhaltliche Schnittpunkte zwischen den Beratungsthemen von UNITY und den Studieninhalten der Stipendiatin gibt.

„Für uns sind Kontakte zu den Fachkräften von morgen enorm wichtig. Wir legen Wert darauf, dass wir nicht nur anonym Geld geben, sondern unsere Stipendiaten auch kennenlernen – und sie uns“, erklärt Dr.-Ing. Frank Thielemann. „Wenn das Interesse an unseren Themen, wie z.B. der Digitalisierung in der Produktion, dabei von vornherein groß ist, freut uns das natürlich besonders.“

UNITY unterstützt den Studienfonds OWL bereits seit 2007 und fördert seither regelmäßig Stipendiaten.