Aktuelles

Miele erhöht Engagement

Das Gütersloher Unternehmen fördert seit Jahren und vergibt nun zusätzliche Sozialstipendien.

Marc Sundermann, Referent für Employee Engagement © Miele & Cie. KG

Marc Sundermann, Referent für Employee Engagement © Miele & Cie. KG

Der Gütersloher Hausgerätehersteller Miele ist Förderer der ersten Stunde beim Studienfonds OWL und weitet sein Engagement nun zugunsten finanziell bedürftiger Studierender aus. „Schon seit vielen Jahren fördern wir leistungsstarke Studierende und sind dankbar für die zahlreichen Kontakte, die sich durch den Studienfonds OWL ergeben haben. Nun weiten wir unser Engagement auf das Sozialstipendium aus“, erklärt Marc Sundermann, Referent für Employee Engagement im Unternehmen. „Gerade in einer Zeit, in der viele Studierende ihren Nebenjob verlieren und damit die Finanzierung des Studiums wegbricht, können wir auf diese Weise regional dort unterstützen, wo ein dringender Bedarf besteht.“ Mit fünf zusätzlichen Stipendien ist Miele nun dabei und fördert insgesamt jedes Jahr 15 Studierende in Ostwestfalen-Lippe mit Stipendien. „Wir sind dem Unternehmen Miele sehr dankbar für dieses tolle Engagement und freuen uns sehr, dass hier so unkompliziert und effektiv geholfen wird,“ zeigt sich auch Julia Kralemann, stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung Studienfonds OWL, begeistert über die gute Zusammenarbeit.

Ziel des Programms ist es, Studierende mit einem Sozialstipendium zu unterstützen, die sich in einer besonderen finanziellen oder persönlichen Situation befinden, die die Aufnahme oder Weiterführung des Studiums gefährdet. Die einjährigen Stipendien werden zum 1. Oktober 2021 an Studierende vergeben, die bereits an einer der fünf genannten Hochschulen studieren oder zum Wintersemester 2021/22 ein Studium aufnehmen werden. Finanziert werden die Stipendien durch Unternehmen, Stiftungen, Vereine und Privatpersonen aus der Region.