Deutschlandstipendium

 

Deutschlandstipendium

 

Bewerbungszeitraum

Das Bewerbungsfenster ist geschlossen!

Die nächste Vergaberunde von Deutschlandstipendien findet zum Wintersemester 2020/2021 statt. Bewerbungen sind ab dem 15. März 2020 online auf dieser Website möglich.

Nach oben

Voraussetzungen und Ausschlusskriterien für eine Bewerbung

Bewerben können sich

  • alle Studierende, die an einer der fünf staatlichen und zum Studienfonds OWL gehörenden Hochschulen immatrikuliert sind
  • alle Abiturienten/-innen und Studieninteressierte, die demnächst ein Studium an einer der fünf Hochschulen aufnehmen möchten.

Voraussetzungen für eine Bewerbung

  • sehr gute Schul-/ oder Studienleistungen
  • außerschulisches/außeruniversitäres soziales Engagement

Ausschlusskriterien für eine Bewerbung

  • Eine Doppelförderung, also der Bezug einer weiteren begabungs- und leistungsorientierten Förderung im Förderzeitraum, die einen Monatsdurchschnitt von 30 € oder mehr beträgt.
  • Eine Förderung zur Promotion ist nicht möglich.

Ob Sie förderungswürdig sind, erfahren Sie außerdem ausführlicher in den Förderrichtlinien. Diese enthalten die Kriterien, die erfüllt werden müssen, um über den Studienfonds OWL mit einem Deutschlandstipendium gefördert zu werden. Die Förderrichtlinien für das Deutschlandstipendium finden Sie hier.

Nach oben

Erforderliche Nachweise und Hinweise zur Online-Bewerbung

Bewerbungsunterlagen

Nach dem Ausfüllen des Online-Bewerbungsformulars, können die Bewerbungsunterlagen wie nachfolgend beschriftet hochgeladen werden. Bitte kennzeichnen Sie die Dateien auch mit Ihrem Nachnamen (z.B. Lebenslauf_Mustermann) damit alle Dokumente Ihnen eindeutig zugeordnet werden können.  

1. Datei: Motivation_Nachname.pdf

  • unterschriebenes Motivationsschreiben mit Name und Anschrift

2. Datei: Lebenslauf_Nachname.pdf

  • unterschriebener tabellarischer Lebenslauf

3. Datei: Studium_Nachname.pdf

  • Zeugnis Hochschulzugangsberechtigung bzw. letztes Zeugnis vor dem Schulabschluss, wenn das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegt; bei ausländischen Zeugnissen eine auf das deutsche System übertragene, amtlich beglaubigte Übersetzung inklusive Umrechnung in das deutsche Notensystem
  • Abschlusszeugnis oder Transkript der vorher besuchten Hochschule bzw. des vorherigen Studiums (z.B. bei Hochschulwechsel sowie zu Beginn eines Master-Studiengangs)
  • Vollständige Leistungsübersicht (Transkript) über das bisherige Studium und, wenn von Hochschulseite gegeben, die aktuelle Durchschnittsnote (Hinweis: Beide sind ggf. im Prüfungsamt erhältlich. Bitte keine selbst errechneten Werte angeben, diese können nicht berücksichtigt werden.)
  • Immatrikulationsbescheinigung mit Angabe des aktuellen Fachsemesters (falls bereits vorhanden, ansonsten nach Studienbeginn nachzureichen)

4. Datei: Nachweise_Nachname.pdf

  • Zeugnisse und Bescheinigungen über Praktika und Arbeitsverhältnisse
  • Bescheinigungen über ehrenamtliches/gesellschaftliches Engagement, besondere Fähigkeiten, Auszeichnungen, Preise, Auslandsaufenthalte, etc. wie z. B. die Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden oder Vereinen sonstige Kenntnisse und weiteres Engagement im Sinne von § 2 Absatz 2 Stipendienprogramm-Verordnung (StipV)

5. Datei (optional): Sonstiges_Nachname.pdf

  • Hinweise auf besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände, die sich beispielsweise aus der familiären Herkunft oder einem Migrationshintergrund ergeben, sofern diese für die Bewerbung von Bedeutung sind

6. Datei (optional): Foto_Nachname.pdf

  • aktuelles Foto


Wichtige Hinweise

1. Es werden nur vollständig und fristgerecht hochgeladene Bewerbungen berücksichtigt. Bitte reichen Sie nach Ablauf der Bewerbungsfrist keine Unterlagen unaufgefordert nach, da wir diese nicht mehr berücksichtigen können (Ausnahme: Abiturientinnen und Abiturienten, die das Abschlusszeugnis erst nach Bewerbungsschluss erhalten).

2. Alle Dokumente MÜSSEN im PDF-Format angefügt werden (Foto ausgeschlossen), andere Formate können bei der Bewertung nicht geöffnet und somit auch nicht berücksichtigt werden. Alle Nachweise sind in elektronischer Form und nur über das Online-Formular einzureichen. Papierdokumente werden nicht akzeptiert. Alle Dokumente müssen wie oben beschrieben gegliedert werden sowie in der angegebenen Reihenfolge auf den Bewerbungsserver geladen werden.

3. Bitte richten Sie keine Anfragen zum Deutschlandstipendium an die Studiensekretariate oder Lehrstühle der Fakultäten. Fordern Sie bitte auch keine Gutachten von Professorinnen und Professoren für die Bewerbung an, derartige Gutachten dürfen nicht in die Auswahl einbezogen werden.

4. Beim Verfassen Ihres Motivationsschreibens können Sie sich an diesem Leitfaden zur Erstellung des Motivationsschreiben orientieren.

5. Ein gleichzeitiger Bezug eines weiteren Stipendiums wird bei Bewilligung des Deutschlandstipendiums geprüft. Eine parallele Stipendienförderungen kann möglich sein und richtet sich nach der Art der Förderung. Grundsätzlich gilt: Wer schon eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung erhält, die durchschnittlich 30 Euro oder mehr pro Monat beträgt, kann kein Deutschlandstipendium beziehen. Eine Übersicht zur Zulässigkeit des gleichzeitigen Bezugs einiger Stipendien mit dem Deutschlandstipendium finden Sie hier. Während des Stipendiums besteht eine gesetzlich vorgeschriebene Unterrichtungspflicht. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung führt Stichproben durch, um Doppelförderung zu vermeiden. Der Studienfonds OWL bzw. die hieran beteiligten Hochschulen sind dazu verpflichtet, die hierfür notwendigen Daten zu übermitteln (vgl. §4 StipG).

6. Mehrfachbewerbungen: Falls Sie sich für verschiedene Studiengänge und/oder verschiedene am Studienfonds OWL beteiligten Hochschulen bewerben, möchten wir Sie bitten, sich auch entsprechend für diese Hochschulen/Studiengänge für das Stipendium zu bewerben. Beispiel: Sie stehen noch vor der Entscheidung, ob Sie im kommenden Wintersemester Betriebswirtschaftslehre an der Universität Paderborn oder der Fachhochschule Bielefeld studieren. Entsprechend sollten Sie sich über den Studienfonds OWL sowohl an der Universität Paderborn als auch der Fachhochschule Bielefeld bewerben. Falls Sie sich an einer Hochschule für denselben Studiengang mehrfach für ein Stipendium bewerben, wird nur die zuletzt abgeschickte Bewerbung berücksichtigt.

Von Rückfragen zum Stand der Bearbeitung bitten wir abzusehen. Nach erfolgter Auswahl werden alle Bewerberinnen und Bewerber schriftlich benachrichtigt. 

Nach oben

Informationen zum Auswahlverfahren

Auswahlverfahren

Der Studienfonds OWL nimmt die Bewerbungen entgegen und prüft sie auf Erfüllung der formalen Anforderungen. Anschließend werden alle Bewerbungen zur Beurteilung und Bewertung an Auswahlkommissionen übermittelt, deren Mitglieder vom Rektorat/Präsidium bzw. Senat der jeweiligen Hochschule bestimmt worden sind. Die Auswahlkommissionen bilden Professorinnen, Professoren und Studierende.

Die Kommissionen prüfen die eingegangenen Bewerbungen und sprechen dem Vorstand der Stiftung Studienfonds OWL eine Empfehlung der zu fördernden Stipendiatinnen und Stipendiaten aus. Aufgrund dieser Empfehlung entscheidet der Vorstand abschließend über die Vergabe der Stipendien. Die Bewerberinnen und Bewerber werden über die Ergebnisse schriftlich informiert.

Auswahlgespräche finden nicht statt.

Auswahlkriterien

Die Auswahlkriterien der Stiftung Studienfonds OWL richten sich nach den offiziellen Auswahlkriterien des Opens external link in new windowStipendienprogramm-Gesetzes der Bundesregierung (vgl. § 2 StipV). Das bedeutet:

  1. für Studienanfängerinnen und Studienanfänger durch

    1. die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung unter besonderer Berücksichtigung der für das gewählte Studienfach relevanten Einzelnoten oder
    2. die besondere Qualifikation, die zum Studium an dieser Hochschule berechtigt,

  2. für bereits immatrikulierte Studierende durch die bisher erbrachten Studienleistungen, insbesondere die erreichten ECTS-Punkte oder Ergebnisse einer Zwischenprüfung, für Studierende eines Master-Studiengangs auch die Abschlussnote des vorausgegangenen Studiums.

Bei der Gesamtbetrachtung des Potentials der Bewerberin oder des Bewerbers werden außerdem berücksichtigt:

  1. besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika,
  2. außerschulisches oder außerfachliches Engagement wie eine ehrenamtliche Tätigkeit, gesellschaftliches, soziales, hochschulpolitisches oder politisches Engagement oder die Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden oder Vereinen,
  3. besondere persönliche oder familiäre Umstände wie Krankheiten und Behinderungen, die Betreuung eigener Kinder, insbesondere als alleinerziehendes Elternteil, oder pflegebedürftiger naher Angehöriger, die Mitarbeit im familiären Betrieb, studienbegleitende Erwerbstätigkeiten, familiäre Herkunft oder ein Migrationshintergrund.

Nach oben

Michael Hyllan und Janina Ostendorf-f-CLAAS

Michael Hyllan und Janina Ostendorf, CLAAS

„Wir freuen uns Teil dieses einmaligen Kooperationsprojektes in Deutschland zu sein. Die Förderung des Deutschlandstipendiums liegt uns sehr am Herzen und die gute Zusammenarbeit macht die Förderung in OWL zu etwas ganz Besonderem."