Sozialstipendium

 

 


 

Bewerbungszeitraum

Die Bewerbungsrunde zum Wintersemester 2017/18 ist beendet.

Die nächste Vergaberunde für das Sozialstipendium findet zum Sommersemester 2018 statt. Bewerbungsschluss für Stipendien zum Sommersemester 2018 ist der 28.02.2018.

Bitte reichen Sie nach Ablauf der Bewerbungsfrist keine Unterlagen unaufgefordert nach, da wir diese nicht mehr berücksichtigen können. Maßgeblich ist jeweils der tatsächliche Eingang der Bewerbung.

Nach oben

Voraussetzungen und Ausschlusskriterien für eine Bewerbung

Bewerben können sich

  • alle deutschen und ausländischen Studierenden, die an einer der fünf staatlichen und zum Studienfonds OWL gehörenden Hochschulen im Erststudium immatrikuliert sind. (Ausnahme: Ausländische Studierende können sich auch im Zweitstudium bewerben, wenn sie ihr Erststudium im Ausland abgeschlossen haben.)
  • alle Abiturienten/-innen und Studieninteressierte, die demnächst ein Erststudium an einer der fünf Hochschulen aufnehmen möchten.

Voraussetzung für die Bewerbung der oben genannten Zielgruppe ist, dass sie sich nachweislich in einer nicht zu vertretenen finanziellen oder persönlichen Notlage befinden, die die Aufnahme/Weiterführung des Studiums gefährdet und sie eine mindestens befriedigende Schul- bzw. Studienleistung vorweisen können.

Ausschlusskriterien für eine Bewerbung

  • Eine Doppelförderung, also der Bezug einer weiteren begabungs- und leistungsorientierten Förderung im Förderzeitraum (BAföG nicht eingeschlossen).
  • Eine Förderung zur Promotion ist nicht möglich.

Ob Sie förderungswürdig sind, erfahren Sie außerdem ausführlicher in den Förderrichtlinien. Diese enthalten die Kriterien, die erfüllt werden müssen, um über den Studienfonds OWL mit einem Sozialstipendium gefördert zu werden.

Nach oben

Erforderliche Nachweise und Qualifikationen

  • Vollständig ausgefüllte und unterschriebene Teilnahmeerklärung (siehe Erklärung zum Sozialstipendium unter 'Hinweise zur Bewerbung')
  • Motivationsschreiben (Hinweis: Bitte beachten Sie bitte hier den Leitfaden für die Erstellung eines Motivationsschreibens)
  • tabellarischer Lebenslauf 
  • aktuelles Foto (optional)
  • Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung bzw. letztes Zeugnis vor dem Schulabschluss, wenn das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegt, sowie bei ausländischen Zeugnissen eine auf das deutsche System übertragene, amtlich beglaubigte Übersetzung und Umrechnung in das deutsche Notensystem (und zwar in der Form, wie Sie sie auch für Ihre Bewerbung bzw. Einschreibung an Ihrer Hochschule benötigen; bitte informieren Sie sich bei Unklarheiten direkt an der betreffenden Hochschule)
  • Ggf. Immatrikulationsbescheinigung mit Angabe des aktuellen Fachsemesters (Hinweis: Bei Studienanfängerinnen und -anfängern wird diese im Falle der Stipendienbewilligung nachgefordert.)
  • Ggf. Nachweise über erbrachte Studien- und/oder Prüfungsleistungen
  • Ggf. Abschlusszeugnis oder Transkript der vorher besuchten Hochschule bzw. des vorherigen Studiums (z.B. bei Hochschulwechsel sowie zu Beginn eines Master-Studiengangs)
  • Nachweise über besondere Qualifikationen, Auszeichnungen und Preise bzw. über besonderes soziales, politisches oder gesellschaftliches Engagement wie z. B. die Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden oder Vereinen, sonstige Kenntnisse
  • Zeugnisse über Praktika und Arbeitsverhältnisse
  • Nachweise über persönliche, familiäre oder gesundheitliche Umstände, sofern diese für die Bewerbung von Bedeutung sind.
  • Nachweis Ihrer finanziellen Situation mittels einer Aufstellung monatlicher Einnahmen und Ausgaben mit entsprechenden Belegen, d. h. Einkommensnachweise der vergangenen drei Monate (aktueller eigener Einkommensnachweis sowie ein Einkommensnachweis der Eltern, des Ehepartners/der Ehepartnerin) sowie sonstige Nachweise Ihrer finanziellen Situation
  • BAföG-Bescheid, aber auch BAföG-Ablehnungsbescheid, wenn Sie uns darlegen wollen, dass und warum Sie kein BAföG erhalten

Bitte richten Sie keine Anfragen zum Sozialstipendium an die Studiensekretariate oder Lehrstühle der Fakultäten. Für die Bewerbung ist kein Ranking erforderlich/gewünscht. Fordern Sie daher bitte auch keine Gutachten von Professoren für die Bewerbung an, derartige Gutachten dürfen nicht in die Auswahl einbezogen werden.

Nach oben

Hinweise zur Bewerbung

Bitte senden Sie uns alle Bewerbungsunterlagen für das Sozialstipendium per Email in einem einzigen zusammenhängenden und mit Ihrem Namen betitelten PDF-Dokument (max. 5 MB) oder ausgedruckt per Post zu. Wichtiger Bestandteil Ihrer Bewerbung ist die Initiates file downloadErklärung zum Sozialstipendium.  Ausschließlich die darin enthaltene Teilnahmeerklärung muss ausgedruckt, unterschrieben und postalisch versendet werden. Darüber hinaus enthält die Erklärung zum Sozialstipendium weitere wichtige Hinweise zur Bewerbung. 


Bitte schicken Sie Ihre EMail-Bewerbung an:

Sandra Haberland
Opens external link in new windows.haberland@studienfonds-owl.de


Bitte schicken Sie die Teilnahmeerklärung an unsere Postadresse:

Stiftung Studienfonds OWL
z. Hd. Sandra Haberland
Warburger Straße 100
33098 Paderborn

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass alle Bewerbungen, die weit vor Ende der Bewerbungsfrist eingehen, gesammelt werden. Es hat daher für Sie keinen Vorteil, wenn Sie Ihre Bewerbung ganz schnell absenden. Legen Sie lieber Wert auf die Qualität und die gute Aufbereitung der Unterlagen und nutzen Sie die Zeit, um sich beispielsweise auch beim Career Service Ihrer Hochschule noch Tipps zur Bewerbung geben zu lassen. Informationen hierzu finden Sie auf den jeweiligen Websites der Hochschulen.

Sie erhalten nach Eingang Ihrer Bewerbung eine Eingangsbestätigung per E-Mail. Es werden nur vollständig und fristgerecht eingereichte Unterlagen bearbeitet. Bitte reichen Sie nach Bewerbungsschluss keine weiteren Unterlagen ein.

Nach oben

Informationen zum Auswahlverfahren

Auswahlverfahren

Der Studienfonds OWL nimmt die Bewerbungen entgegen und prüft sie auf Erfüllung der formalen Anforderungen. Anschließend werden alle Bewerbungen von der zuständigen Auswahlkommission geprüft und bewertet. Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Bitte beachten Sie auch den Datenschutzhinweis in der Erklärung zum Sozialstipendium.

Die Auswahlkommission für die Sozialstipendien bilden fünf Studierende der fünf am Studienfonds beteiligten Hochschulen. Die Kommission prüft die eingegangenen Bewerbungen und spricht dem Vorstand des Studienfonds OWL anschließend eine Empfehlung der zu fördernden Stipendiatinnen und Stipendiaten aus. Aufgrund dieser Empfehlung entscheidet der Vorstand abschließend über die Vergabe der Stipendien. Die Bewerberinnen und Bewerber werden von der Geschäftsstelle des Studienfonds OWL über die Ergebnisse schriftlich informiert.

Auswahlgespräche finden nicht statt.

Auswahlkriterien

Vorrangiges Auswahlkriterium bei der Vergabe der Sozialstipendien ist das Vorliegen einer besonderen finanziellen oder persönlichen Bedürftigkeit bzw. Notlage, die die Aufnahme oder Weiterführung des Studiums des Bewerbers bzw. der Bewerberin gefährdet.

Schwerbehinderungen fallen ebenfalls unter das Kriterium der Bedürftigkeit und werden bei sonst gleicher Eignung bevorzugt behandelt. Nachrangig werden bei der Auswahl auch gesellschaftliches bzw. soziales Engagement der Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt.

Nach oben

Dr. Michael Brinkmeier Vorsitzender-s-Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

„So sind wir OWLer – wir packen´s an! Und dann gelingt es auch. Ein herzliches Dankeschön an die Initiatoren um Prof. Risch für die Vision, den Mut und die regionaltypische Beharrlichkeit, die Dinge zum Laufen zu bringen. Für die Stipendiatinnen und Stipendiaten ist der Studienfonds OWL ein echter Mehrwert, und so soll es auch bleiben. Dazu können wir alle in unserer Region beitragen."